Ich habe letztens wiedermal meine alten Bücher und Anfänge im JapanBondage durchgeackert und bin dabei auf die Reise nach Hamburg 1994 mit der Fahrradrundreise durch Skandinavien gestossen. Damals wusste ich zwar das es sowas wie SM gibt, aber einen Namen hatte ich hierfür noch nicht. Auch mein Interesse am Seil als solches schlummerte noch tief und fest in meinem Unterbewusstsein. Dieses wurde erst gegen 1998 durch das BONDAGE-Handbuch von Matthias Grimme nach dem Handbuch für SM aus dem Charon-Verlag erweckt.

Matthias T.J. Grimme, als Bondage-Experte auch unter dem Künstlernamen "Drachenman" bekannt, wurde 1953 in Hamburg geboren. Nach einer Ausbildung als Krankenpfleger und einem Studium der Sozialwissenschaften arbeitete Grimme 15 Jahre mit psychisch kranken Menschen.  Im Jahr 1990 fing Grimme bei den "Schlagzeilen" an, einem zentralen Magazin der deutschsprachigen BDSM-Szene. Das Heft gibt es noch immer und Grimme ist inzwischen Mitbesitzer des herausgebenden Charon-Verlages, der auf sadomasochistische Literatur und Zeitschriften spezialisiert ist. Neben seiner Arbeit als Autor und Verleger hat er sich als Shibari-Künstler einen Namen gemacht. Gemeinsam mit seiner Partnerin Nicole hat er die japanische Bondage-Kunst perfektioniert, beide treten seit Jahren weltweit gemeinsam auf.
Wie viele andere Menschen auch , kannte ich Matthias zunächst aus den Büchern und die mir längst aus den  damaligen Vertriebskanälen bekannten und abonnierten SCHLAGZEILEN. Später dann durch die Workshops in Basel, bei denen wir Matthias und Anna, einer der beiden damaligen Begleitungen von ihm, beim Abendessen hautnah kennenlernen durften.

In den vielen Jahren die wir beide nun gemeinsam Bondage betreiben, war und ist mir Matthias durch sein Wesen stets ein Vorbild gewesen. Ich habe die ersten Techniken aus einem damaligen DVD Projekt abgekupfert, ihm bei diversen Perfos zugeschaut und selbst später duch seine fachkundigen Hände mein Wissen vergrössern können.

Jemina ( Nicole ) und der Drachenmann ( Matthias ) haben stets ihre Art der japanischen Bondage umgesetzt. Spontan , intensiv , klassisch .. oft mit empirischer Musik unterlegt und stets ihnen persönlich entsprechend

Was das heisst erzählt euch der LINK zum Spiegel ONline Video gleich selbst.

Mittlerweile sind viele Rigger mit Matthias bekannt, man kennt sich in der Scene und begegnet sich an der Boundcon jedes Jahr. Auch dieses Jahr im vergangenen Mai, erneut ein herzliches Wiedersehen während dieser grossen Messe.

Als ich damals von ihm lernte, sprach er von so vielen Dingen die auch zum Teil heute noch eine ganz spezielle Bedeutung für mich haben. Bedeutungen deren Inhalt ich wohl erst jetzt nach und nach entschlüsseln konnte, weil mir duch mein eigenes Arbeiten am Seil ähnliche Erfahrungen zu Teil wurden.

Wenn man  dem in Europa bekannten Bondage (auch JaRoBo genannt)  begegnet, mehr darüber erfahren und wissen will, so darf dieser Name nicht ausser Acht gelassen werden. Matthias hat sehr viel für die Scene durch seinen Verlag erwirkt, hat die Bondagescene lange ganz vorne mitgeprägt. Mancher Rigger und ich gehöre dazu, darf sich glücklich schätzen, durch die oben genannten Bücher und persönlichen Kontakt in den Genuss eines gepflegten und umfangreichen Wissensaustausches gekommen zu sein.

Sicher, heute kann jeder Neuling sich im Web mit diversesten Medien und anderen Komponennten ein Wissen aufbauen. Doch von denen die Bondage wirklich begriffen haben gibt es wenige.

Wer nun mehr über Matthias Arbeiten lesen mag der besuche seinen BLOG oder seine WEBSITE

Ich hoffe das Matthias noch lange so viel Spass haben wird am Seil und wir noch manche Tage über Seil und gute Zwischenmenschliche Erfahrungen plaudern können. SM , Bondage und die gesamte Thematik ist ein grosser Teil unseres Lebens, aber längst nicht alles.. denn wie oben beschrieben im Bild, sind manche von uns irgendwie hoffnungslose Romantiker mit Eigensinn ;)

in diesem Sinne.

Moin  nach Hamburg

alles Liebe

MINO

Quellennachweise: Bilder SPOL / Drachenmanns Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*
Website