jetzt bin ich schon gut ne Woche hier. hab so das eine oder andere erlebt und meine Finger sind spürbar belastungsgeprüft.

gestern eine gute Stunden NEWAZA trainiert. Danke Nanako_san ist das stets eine schöne Angelegenheit und auch leichter, den sie gibt gutes Feedback. Der gestrenge Sensei sitzt derweil im Stuhl und nippt gesunde Säftchen. Sein kritisches und erfahrenes Auge lassen kaum einen Fehler aus.

Es ist noch so viel zu lernen , so viel in Fleisch und Blut übergehen zu lassen. Ich lerne leider für mein Empfinden viel zu langsam. Allerdings muss ich gestehen, ist das auch recht schwierig wenn der Meister daneben sitzt und echt alles bemerkt ;)

Nein da kannst Du dir keine Flausen erlauben. es ist alles tricky Business.. ein jeder kennt den Spruch.

und bis ich hier bei diesem Bild ankam, bedurfte es einiges an Erklärungen meinerseits, warum ich dies so oder so mache.

Und um KINBAKU zu verstehen.. muss man japanisch *denken & fühlen* lernen.. sonst ist das Ding  mit dem Seil eben nur ein Ding mit dem Seil..

 

Mehr dazu später.. ich bin noch ein wenig angesäuselt vom Sake  respektive dem Champagner den wir bei der Kinbakuveranstaltung im Haus von *Nuit de Tokyo* erleben durften.

Nanako San TD5

 

 

Jetzt ist es hier schon fast 3 Uhr morgens.. Schlaft wohl

 

Gute Nacht

 

MINO

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*
Website