ein wohl sehr bekannter RopeArtist aus Japan ist Kinoko Hajime. Schon oft durfte ich Ihm  zuschauen und einige Male schon beiwohnen und meine eigenen Skills / Techniken und Ideen von ihm  beobachten und auf Optimierungen hinweisen lassen. Dies ist nicht immer einfach. Allein der Kommunikation wegen entstehen oft ganz witzige Dinge. Doch in Japan lernet ich auch einen sehr nachdenklichen Kinoko  kennen. Vielleicht mag er aber an diesem Abend auch etwas zerstreut gewesen sein.
Dennoch.. die Augenblicke mit ihm waren wenngleich recht kurz, doch mehr als nur die Schale Tee und der Sake.
Kinoko aber ist durch seine Art wie er Bondage betreibt , sein Verständnis darüber und seine lockere bisweilen echt verdreht witzige Art, eine echte Bereicherung die uns  Nachahmern und selbst Kreativen eine Stütze und Hilfe sein wird. Ich prophezeie hier vorsichtigeres mal, das er einer derjenigen sein wird, die Shibari durchaus auch aus dem Bestreben Shibari weiter zu entwickeln, in 20 Jahren einer jener Grossen sein wird, die wir heute bewundern und uns vieles abkupfern davon.

 

eine kleine Gedankenwelt hierzu habe ich euch als englisch untertitelte Videos eingestellt.

 

 

 

die Beiträge sind in Ruhe bei einer Tasse Tee genossen, sehr schön und informativ anzusehen.

 

Merci

 

MINO

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*
Website